Umsteigen beim Fliegen

Eine Zwischenlandung ist vor allem bei längeren Flugstrecken sehr häufig. Auch bei einem Direktflug muss oft umgestiegen werden, denn ein Direktflug muss kein Non-Stop-Flug sein.

Aber Umsteigen ist kein Hexenwerk und im Normalfall recht stressfrei. Vor allem bei einem langen Flug kann es sogar sehr angenehm sein, sich zwischendurch richtig bewegen zu können. Insbesondere auf größeren Flughäfen wird im Transitbereich genug Abwechslung geboten, so dass man selbst einen mehrstündigen Aufenthalt angenehm verbringen kann. Lesen Sie darüber auch den Artikel Umsteigen am Changi-Airport im Blog.

Bei der Ankunft am Umsteigeflughafen, folgen Sie immer den Transit Schildern, dann kommt man auch ans Ziel. Zusätzlich gibt es auch immer Personal, dass man nach dem richtigen Weg fragen kann.

 

 

Bordkarten beim Umsteigen

Falls man nicht zwei verschiedene Flüge gebucht hat, bekommt man beim Einchecken im Normalfall gleich beide Bordkarten ausgehändigt. Eine Bordkarte für den ersten Teil des Fluges und eine zweite für den Flug nach dem Umsteigen. Auf den Bordkarten sind jeweils die Nummer des Gates zum Einsteigen und die Nummer des Sitzplatzes im Flugzeug angegeben.

Zur Sicherheit sollten sie aber auf ihrem Umsteigeflughafen auf den Informationstafeln nachschauen, ob sich die Nummer ihres Gates geändert hat.

frankfurt flughafenterminal

Foto: Fraport AG

 

Gepäck beim Umsteigen

Auch hier gilt, falls nicht zwei unabhängige Flüge gebucht wurden, wird das Gepäck im Regelfall durchgecheckt. Das heißt, Sie bekommen ihr Gepäck erst nach Ankunft an ihrem Endziel wieder. Also kein stressiges Gepäck holen und neu einchecken beim Umsteigen.

Aber es gibt Ausnahmen. Zum Beispiel bei einem längeren Stop-Over, also einem Aufenthalt am Umsteigeort von mehr als 24 Stunden. Oder aber, wenn der Anschlussflug ein Inlandsflug im Zielland ist. Dies betrifft vor allem Nordamerika. Bei einer Zwischenlandung in den USA, mit anschließendem inneramerikanischem Weiterflug, muss das Gepäck beim Umsteigen abgeholt, durch den Zoll gebracht und neu eingecheckt werden. Für diese Prozedur ist etwas Zeit nötig, man sollte darum unbedingt auf eine ausreichende Umsteigezeit achten.

Ihr Handgepäck behalten Sie selbstverständlich immer bei sich. Bevor Sie weiterfliegen, müssen Sie damit normalerweise auch noch einmal durch die Sicherheitskontrolle.

 

 

Flughafen verlassen?

Besonders bei längeren Umsteigezeiten, stellt sich die Frage, ob man den Flughafen verlassen kann. Generell ist dies meist möglich, soweit man sich an die Einreisebestimmungen hält. Denn wenn man den Transitbereich des Flughafens verlässt, reist man in das entsprechende Land ein.

Innerhalb der EU ist dies kein großes Problem, da reicht ein Personalausweis aus. In anderen Ländern ist aber oftmals ein Einreisevisum notwendig. Aber auch das muss kein Problem darstellen, da viele Länder ein sogenanntes Visa on Arrival, also ein sofortiges Visa ausstellen. Letztendlich ist es ein Stempel im Reisepass, der aber evtl. Geld kostet.

Ob es sich zeitlich lohnt, hängt von der Aufenthaltsdauer und auch von der Lage des Flughafens ab. Denn oft sind Flughäfen weit außerhalb und der Weg ins Stadtzentrum kann auch schon mal weit über eine Stunde dauern. Also besser vorher genau erkundigen, ob die Zeit ausreicht oder gleich einen Stop-Over von 2 oder 3 Tagen dazu buchen.

 

Diese Seite weiterempfehlen und teilen

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter Teile auf WhatsAppTeile per E-Mail