Der Check-in beim Fliegen

Der Check-in dient der Feststellung der Anwesenheit des Fluggastes und der Feststellung des mitgeführten Gepäcks. Gegen Vorlage der Flugtickets wird das aufzugebende Gepäck entgegengenommen, man erhält die Sitzplätze zugewiesen und die Bordkarten ausgehändigt, die zum Einsteigen ins Flugzeug berechtigen.

Bevor Sie aber boarden, also ins Flugzeug einsteigen, können, müssen Sie eventuell noch eine Passkontrolle und vor allem die Kontrolle des Handgepäcks hinter sich bringen.

 

 

Check-in am Schalter

Die klassische Art des Eincheckens findet am Schalter in der Abflughalle des Flughafens statt. Für jeden Flug gibt es normalerweise mehrere Check-in-Schalter, die ca. 2 Stunden vor dem Abflug öffnen. Business und First Class Reisende haben für gewöhnlich einen eigenen Schalter um lange Wartezeiten zu verhindern.

Beim Check-in kontrolliert der Mitarbeiter der Fluglinie die Flugtickets, gibt die persönlichen Daten der Passagiere in den Computer ein und vergibt die Sitzplätze. Sie sollten deshalb ihr Flugticket bzw. den Buchungscode und ihren Ausweis bereit halten.

Ihr Gepäck wird gewogen, mit einem Code versehen und direkt auf einem Förderband zur Gepäckabteilung des Flughafens weitergeleitet. Zusammen mit ihrer Bordkarte, auf der das Gate zum Einsteigen und die Sitzplatznummer im Flugzeug angegeben sind, erhält man auch noch einen Abschnitt mit dem Gepäckcode. Diesen Abschnitt braucht man, falls das Gepäck verloren geht.

 

Check-in am Vorabend

Manche Fluggesellschaften bieten an einigen Flughäfen die Möglichkeit, schon am Vorabend einzuchecken. Vor allem bei größeren Gruppen, bei Familien mit Kindern oder wenn man viel Gepäck hat, kann das eine sehr praktische Lösung sein. Denn es muss nicht jeder persönlich zum Check-in-Schalter kommen. Ein Vertreter mit sämtlichen Reisepapieren und Ausweisen ist ausreichend. Die Vorabend Check-in-Schalter sind meist nur wenige Stunden am Abend geöffnet und der Abflug muss danach im Allgemeinen innerhalb 24 Stunden stattfinden.

 

 

Check-in am Automaten

In vielen Flughäfen haben sich inzwischen auch Check-in Automaten etabliert. Zur Identifizierung wird meist der Ausweis genutzt, manchmal auch eine Kunden- oder Kreditkarte. Bei manchen Automaten werden die Flugdaten gleich automatisch angezeigt, bei anderen müssen Sie Flugnummer, Buchungscode und ihren Namen ein. Je nach Zielort ist die Eingabe von weiteren Passdaten erforderlich.

Nachdem Sie ihren gewünschten Sitzplatz im Flugzeug ausgewählt haben, druckt der Automat ihre Bordkarte aus. Bei einigen Automaten kann auch gleich das Gepäck gewogen, codiert und aufgegeben werden. Ansonsten wird ein eigener Gepäckabgabeschalter angeboten, wo man sein Gepäck im Normalfall einfach und schnell abgeben kann.

 

Online Check-in

Weit verbreitet ist inzwischen der online Check-in, bei dem Sie zu Hause am Computer einchecken können. Auf der entsprechenden Website der Fluglinie muss der Buchungscode, Flugnummer und Namen eingegeben werden. Danach kann man den Sitzplatz und evtl. Extras im Flugzeug auswählen und die Bordkarte selbst ausdrucken bzw. aufs Handy laden. Je nach Fluggesellschaft ist ein Online Check-in 76 bzw. 24 Stunden vor dem Abflug möglich.

 

Diese Seite weiterempfehlen und teilen

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter Teile auf WhatsAppTeile per E-Mail