Sondergepäck im Flugzeug

Gepäck, dass aufgrund der Größe oder des Inhalts aus der Norm fällt, wird als Sondergepäck bezeichnet. Darunter fallen zum Beispiel Sportausrüstungen, Musikinstrumente oder auch Tiere.

Bei einigen Fluggesellschaften und unter gewissen Voraussetzungen, ist es möglich Sondergepäck als Handgepäck mit in die Kabine des Flugzeugs zu nehmen. Es ist aber immer notwendig, dass eine Mitnahme vorher bei der Fluggesellschaft angemeldet wird. Welche Anmeldefristen eingehalten werden müssen, ist von der Fluglinie abhängig.

 

Musikinstrumente im Handgepäck

Abgesehen von den Billigfliegern, ist es bei den meisten Fluglinien möglich, empfindliche Musikinstrumente in der Kabine zu transportieren. Für gewöhnlich ist dies für Instrumente bis zur Größe einer Gitarre möglich. Manchmal wird eine Soft Case Hülle für die Mitnahme in der Kabine vorgeschrieben. Ob das Instrument als einziges oder als zusätzliches Handgepäck erlaubt ist, ist wiederum abhängig von der Fluglinie. Falls es als zusätzliches Handgepäck mitgenommen werden kann, sind meistens extra Gebühren zu entrichten.

Ist ihr Instrument größer als eine Gitarre und Sie möchten es nicht aus den Augen lassen, kann eventuell der Sitz neben Ihnen dazu gebucht werden. Dies ist aber nur möglich, wenn ihr Instrument nicht größer ist als ein Cello. Alles Größere wird im Frachtraum des Flugzeuges transportiert oder muss sogar per Cargo extra versandt werden.

 

 

Tiere im Handgepäck

Sehr kleine Hunde und Katzen können unter Umständen mit Ihnen in der Kabine reisen. Sie müssen immer in einem wasserdichten und verschlossenem Behältnis auf dem Boden vor ihrem Sitz untergebracht werden und dürfen dieses auch nicht verlassen. Die Anforderungen an die maximalen Abmessungen und das Gewicht variieren, aber liegen meist im Größenbereich des erlaubten Handgepäcks. Eine extra Gebühr für die Mitnahme des Haustieres ist im Allgemeinen üblich.

 

Ein Tiertransport muss auf alle Fälle einige Tage vor dem Flug angemeldet werden. Da nur einige Tiere in der Kabine als Handgepäck zugelassen werden, gibt es, selbst bei der generellen Möglichkeit, keine Garantie für die Mitnahme. Die genauen Voraussetzungen sollten Sie frühzeitig direkt mit der Fluglinie abklären. Ausgenommen von der Größenbeschränkung sind Blinden- und andere Geleithunde.

Andere Kleintiere, wie zum Beispiel Kaninchen, Reptilien oder Vögel, werden generell nicht in der Kabine befördert. Diese Tierarten dürfen niemals im Handgepäck mitgeführt werden.

 

Größere Tiere werden in einem speziellen, klimatisierten Bereich im Frachtraum befördert. Auch hier müssen die Tiere in einem verschlossenem Behälter, einer sogenannten Flugbox, untergebracht sein. Die Box muss genügend Freiraum für das Tier bieten und es muss darin stehen können. Ein gefüllter Trinkwasserbehälter muss vorhanden sein. Die Mitnahme von Kampfhunden unterliegt strengeren Regeln, zum Beispiel eine besondere Beschaffenheit der Transportbox.
Für Tiere im Frachtraum wird im Allgemeinen eine zusätzliche Gebühr berechnet.

 

 

Sportgepäck im Flugzeug

Gepäck, das man zur Ausübung eines Sports braucht, wird als Sportgepäck bezeichnet. Das kann eine Golf-, Ski- oder Tauchausrüstung oder auch ein Fahrrad sein. Normalerweise ist Sportgepäck um einiges größer und schwerer als das erlaubte Handgepäck. Das heißt, es muss im Frachtraum transportiert werden.

Aber auch kleinere Sachen, wie zum Beispiel ein Skateboard, ist aus Sicherheitsgründen nicht in der Kabine erlaubt, da man es als Schlagwaffe benützen könnte. Das bedeutet, dass ein Skateboard nicht im Handgepäck an Bord des Flugzeuges mitgenommen werden darf.

 

Bei den meisten Fluggesellschaften muss Sportgepäck angemeldet werden und unterliegt oft speziellen Verpackungsrichtlinien. Vor allem das Verpacken eines Fahrrads bedarf einiger Überlegungen, so dass es auch heil am Bestimmungsort ankommt. Gute Tipps dazu gibt es auf radreise-wiki.de. Im Allgemeinen werden für Sportgepäck extra Gebühren berechnet.

Die Mitnahme von Sport- und Jagdwaffen ist generell anmeldepflichtig. Die Munition muss selbstverständlich getrennt von der Waffe transportiert werden und es sind die entsprechenden Genehmigungen mitzuführen.

 

Diese Seite weiterempfehlen und teilen

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter Teile auf WhatsAppTeile per E-Mail