Bei Langstreckenflügen schaue ich immer etwas neidisch auf die bequemen Sessel in der Business Class. Bei mehreren Stunden Flugzeit macht es einen Unterschied, ob der Sitz 50 cm oder nur knapp 44 cm breit ist. Vom Sitzabstand ganz zu schweigen, in der Business Class ist der Abstand zum Vordermann oft beinahe doppelt so groß und man kann seinen Sitz fast in ein Bett verwandeln.

Aber wie groß sind denn die Unterschiede in einem Kurzstrecken-Flugzeug?

Auf meinem Flug kürzlich von Amsterdam nach Kopenhagen mit der KLM hatte ich die Gelegenheit die Vorzüge persönlich zu testen.

klm flugzeug

Eine Stunde und zwanzig Minuten braucht der Flieger, laut Angabe auf dem Flugticket, für die Strecke nach Kopenhagen. Wobei bestimmt 15 Minuten nicht geflogen, sondern gefahren werden. Wir nehmen die hinterste Startbahn auf dem Flughafen Schiphol und die ist ziemlich weit vom Terminal entfernt. Unterwegs überqueren wir zweimal die Autobahn und auch übers Wasser geht es, bevor wir mit unserem Flieger auf der Startbahn ankommen.

Geflogen wird mit einer Boeing 737, die Platz für 170 Passagiere bietet. Übersichtlich mit einem Mittelgang und 3 Sitzen rechts und 3 Sitzen links.

 

Economy Comfort Class

Ganz vorne sind ein paar Reihen für die Business Class reserviert, die aber kaum anders aussieht, als die Economy-Class. Die Breite der Sitze ist genau gleich, nur der Abstand zum Vordermann ist etwas größer und man hat somit mehr Beinfreiheit. Als zusätzliches Extra wird der mittlere Platz in der 3er Reihe freigelassen, sodass man keinen direkten Nachbarn hat.

Mein Sitz befindet sich gleich dahinter in Reihe 6, in der sogenannten Economy Comfort Class. Hier bekommt man den gleichen Service, wie in der Economy, hat aber Sitzabstände, wie in der Business Class. Konkret heißt das, dass man mehr Beinfreiheit hat und der Sitz auch etwas weiter zurückgeklappt werden kann. Die Sitzbreite und die Freiheit zur Seite sind aber wie in der Economy, denn der Sitz in der Mitte wird besetzt.

Ein üppiges Mahl gibt es bei Kurzstreckenflügen natürlich nicht, da wäre gar keine Zeit dafür. Aber man bekommt bei KLM einen kostenlosen Snack und ein Getränk angeboten. Da es noch am Morgen ist, entscheide ich mich für einen Kaffee und einen typisch holländischen Stroopkoek aus Gouda, also einen gefüllten Keks.

Sitzabstand in der KLM Economy Comfort Class

Rückflug in der Business Class

Auf dem Rückflug wird es noch etwas komfortabler, denn ich sitze in der Business Class, gleich in der ersten Reihe. Beinfreiheit habe ich genug, da könnte ich sogar noch 20 cm wachsen.

Geflogen wird mit einer Embraer E-190, dem sogenannten Cityhopper. Ein richtig nettes kleines Flugzeug mit gerade mal 100 Sitzplätzen mit jeweils 2 Sitzplätzen rechts und links. Nur mit dem Kopf muss man etwas aufpassen, denn über den Sitzen wird es schon etwas eng. Das heißt Kopf einziehen beim Setzen bzw. Aufstehen. Die Vielflieger erkennt man hier sofort, die Anderen stoßen sich auch schon mal den Kopf ans Gepäckfach.

 

Was es für einen Abend-Snack in der Economy Class gab, kann ich nicht sagen, denn die Business Class wird mit einem Vorhang vom Rest abgetrennt. Ich bekomme ein sehr hübsch präsentiertes kleines Abendmenü von einer freundlichen Stewardess serviert, die sich nur um die 20 Business Class Fluggäste kümmert. Eine kalte Kürbis-Suppe, einen gemischten Salat mit gegrillten Zucchini und Hühnchenbrust und zum Nachttisch eine Himbeer-Vanille-Mousse mit Pistaziengebäck. Und ja, es hat so lecker geschmeckt, wie es sich anhört.

Die anderen Vorteile der Business Class, wie bevorzugtes Einsteigen und Einchecken, sowie mehr Freigepäck, habe ich nur teilweise genutzt. Bei gerade mal 100 Fluggästen ist die Wartezeit beim Einsteigen jetzt sowieso nicht übermäßig lang. Vor allem startet das Flugzeug deswegen nicht schneller. Und da ich schon online eingecheckt hatte und auch nur mit Handgepäck flog, habe ich diesen extra Service gar nicht in Anspruch genommen.

Abendessen Kurzstrecke KLM Business Class

 

Hinweis: Dieser Flug war Teil einer Bloggerreise bei der ich freundlicherweise von KLM unterstützt wurde.

 

 

Mit einem Klick zu mehr Artikeln mit dem Stichwort...

Diese Seite weiterempfehlen und teilen

Teile auf WhatsApp Teile per E-Mail Teile auf Pinterest linkedin Teile auf twitter teile auf facebook