Koffer, Tasche oder Rucksack für das Handgepäck?

Hartschale oder doch lieber ein Softcase? Welche Gepäckart ist am besten, um als Handgepäck mit an Bord des Flugzeugs zu nehmen?

Diese Fragen sind natürlich so pauschal nicht zu beantworten. Alle Arten von Gepäckstücken haben ihre Vor- und Nachteile. Wichtig ist vor allem, dass Sie ihr Handgepäck sicher verstauen und praktisch transportieren können.

 

 

Gepäckart und Eigengewicht

Welche Gepäckart man für das Bord- bzw. Kabinengepäck wählt, hängt von der Art der Reise ab und bleibt letztendlich auch eine persönliche Entscheidung. Wenn Sie innerhalb der maximalen Abmessungen und des Gewichts für das Handgepäck bleiben, ist von der Plastiktüte bis zum Lederkoffer vieles möglich. Es gibt keinerlei Regeln der Airlines über die Art des Gepäckstücks.

 

 

Bei Fluggesellschaften, die das maximale Gewicht des Handgepäcks sehr beschränken und nur 5 oder 7 kg erlauben, muss man beim Packen eines Trolley jedoch sehr aufs Gewicht achten. Die meisten Trolleys haben nämlich schon ein Eigengewicht von über 2 kg, bei Hartschale meist sogar über 3 kg. Vor allem, wenn Sie nur mit Handgepäck reisen, müssen Sie sich dann bei Kleidung und Schuhen schon sehr einschränken. 

In diesem Fall sind Taschen oder Rucksäcke aus leichtem, aber strapazierfähigem Material geeigneter. Da es hier keine Rollen und ausziehbare Griffe gibt, sind diese meist um einiges leichter. So kann man auch noch ein extra Paar Schuhe ins Handgepäck packen. 

Für Geschäftsreisende sind Kleidersäcke eine sehr gute Alternative. Damit bekommt man den Anzug oder das Kostüm für das Meeting sicher und weitgehend knitterfrei zum Reiseziel. Viele Fluglinien hantieren für Kleidersäcke abweichende Maximalmaße von 57 x 54 x 15 cm, um als Handgepäck in der Kabine des Flugzeuges untergebracht zu werden. In extra Fächern können oft Schuhe oder auch Bürounterlagen verstaut werden.

 

Handgepäck-Koffer und Trolleys

Sehr beliebt und praktisch sind die vielfach angebotenen Trolleys, also kleine Koffer mit Rädern, die man einfach hinter sich herziehen kann. Inzwischen gibt es auch in der kleinen Handgepäck-Variante Koffer mit vier Rädern, die sich 360 Grad drehen lassen und somit das Manövrieren mit dem Koffer einfacher macht.   

Trolleys oder Handgepäck-Koffer gibt es in einer harten oder weichen Variante. Beide Varianten sind stabil genug, damit das Handgepäck geschützt ist.

Für die harte Variante wird meist Kunststoff, seltener Aluminium verwendet. Polycarbonat oder ABS sind die am häufigsten eingesetzten Kunststoff-Materialien, die beide sehr strapazierfähig sind. Polycarbonat ist etwas leichter als ABS, dafür aber auch auch häufig etwas teurer. Bei Koffern sowohl aus Polycarbonat als auch aus ABS gibt es Qualitätsunterschiede, denn beide Materialien können minderwertig oder hochwertig sein. Sehr billige Koffer sind leider häufig aus minderwertigem Kunststoff, der auch gerne mal reißt. 

Für die weichen Handgepäck-Koffer werden im Normalfall Textilstoffe aus Polyester oder Nylon verwendet. Einen sehr großen Qualitätsunterschied zwischen den beiden besteht eigentlich nicht, hier kommt es eher auf die Materialdicke an, die für den Koffer verwendet wird.

Ob man sich für einen Hartschalen- oder einen Weichschalen-Koffer entscheidet, ist eine eher persönliche Entscheidung. Beide Varianten sind stabil und langlebig, zumindest wenn Sie sich für eine gute Qualität entscheiden. Eventuell schützt hartes Kunststoff-Material den Inhalt des Koffers etwas besser vor Druck-Einwirkung. Das Gewicht spielt dagegen inzwischen keine große Rolle mehr, die Kunststoff-Variante sind mittlerweile so leicht wie die Koffer aus Textil. 

 

Rucksack oder Tasche 

Der Vorteil von einem Rucksack oder einer Tasche gegenüber einem Trolley ist meist das Gewicht. Da Rollen und Griff entfallen, sind diese meist um einiges leichter. 

Rucksäcke und Taschen gibt es aus unterschiedlichen Materialien. Leder wird nicht mehr so oft verwendet, heute kommt meist Textil in Einsatz. Polyester oder Nylon sind leicht, strapazierfähig und häufig auch wasser- und schmutzabweisend und somit perfekt als Material fürs Reisegepäck geeignet. 

 

 

[Anzeige]  Trolley, Tasche, Kleidersack - Handgepäck

 

 

Praktisches Zubehör für das Handgepäck

Auf Grund der ganzen Bestimmungen rund ums Handgepäck, muss man inzwischen das Gepäck, was mit an Bord des Flugzeuges geht, sorgfältig kontrollieren.

Ein paar Dinge haben sich als ganz praktisch erwiesen. So sollte man vor Abflug unbedingt, die Maße und das Gewicht des Gepäckstücks überprüfen. Die meisten werden eine Möglichkeit zum Messen zu Hause haben, beim Prüfen des Gewichts wird es schon schwieriger. Normale Personenwaagen sind nämlich oft nicht genau genug für das Handgepäck.

Für das Wiegen von Gepäck gibt es sehr praktisch kleine digitale Waagen, in die man das Gepäckstück einhängen kann und beim Hochheben wird einem dann das Gewicht angezeigt. Diese kann man auch leicht mitnehmen, so dass auch beim Rückflug nichts schief geht und das Handgepäck ohne Probleme durch die Kontrolle und ins Flugzeug kommt.

 

Vor allem wenn man nur mit Handgepäck reist, sind transparente Beutel für Flüssigkeiten unerlässlich, da auch Zahnpasta und Shampoo unter die Flüssigkeiten-Regelung fallen. Wenn man die Tüte gleich als Kulturbeutel für seine Toilettenartikel verwenden möchte, lohnt sich die Anschaffung einer etwas stabileren Variante, die auch noch einen zweiten Urlaub übersteht.

Als sehr praktisch hat sich auch eine Art Dokumentenmappe für alle Papiere herausgestellt. Darin können Reisepass, Flugticket, Bordkarten, Kreditkarten und Geld untergebracht und im Handgepäck verstaut werden. Damit hat man alles griffbereit beisammen und das Herumkramen in der Tasche bei einer der vielen Kontrollen auf dem Flughafen entfällt.

Um einen Langstreckenflug etwas angenehmer zu machen, sind Dinge wie ein Kissen oder Ohrstöpsel sehr hilfreich. Praktisches Zubehör fürs Wohlbefinden finden Sie ganz praktisch hier auf hand-gepaeck.de im Blog.

 

[Anzeige]  Praktisches Zubehör fürs Handgepäck   

 

 

Gepäck vorgestellt und getestet

Im Blog werden verschiedene Koffer, Trolleys, Taschen und Rucksäcke genauer vorgestellt und auch getestet.

In Fliegen nur mit Handgepäck - ein Selbstversuch erfahren Sie mit welchem Gepäckstück ich am Liebsten unterwegs bin.

Damit Sie ihren Koffer unter dem Einheits-Schwarz auf dem Gepäckband einfach und schnell wieder finden, gibt es schöne bunte Beispiele im Artikel Mit Farbe findet man seinen Koffer leichter.

Falls Sie ein Gepäckstück suchen, dass auch die strengen Regeln von 50 x 40 x 20 cm Maximalgröße einhält, dann finden Sie bei Handgepäck - die ganz Kleinen einige gute Beispiele.

Spezielle Koffer für Kinder, die auch als Handgepäck mit in die Kabine dürfen, stelle ich im Artikel Koffer für Kinder vor und eine Auswahl an Handgepäck-Trolleys mit Stil und Klasse findet man im Artikel Luxus fürs Handgepäck.

 

 

 

Diese Seite weiterempfehlen und teilen

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter Teile auf WhatsAppTeile per E-Mail