Es war nur ein kurzer 2-Tage Stopover auf dem Heimflug von Thailand, aber ich war sehr angenehm überrascht von Dubai. Was für eine spannende Stadt!

Hätte ich damals schon gewusst, dass ich mal unter die Blogger gehen werde und einen Artikel über Dubai schreibe, hätte ich natürlich viel mehr Fotos in der Stadt gemacht. Aber einige schöne Fotos habe ich natürlich.

Creek von Dubai

Die Berichte von Dubai sind ja schon immer kontravers und nicht immer positiv. Erwartet habe ich darum eine ziemlich hektische Stadt mit sehr viel Touristennepp und aufdringlichen Händlern, die einem das letzte Hemd abschwatzen.

Angetroffen habe ich ein Dubai mit unglaublich freundlichen und hilfsbereiten Menschen (auch die Verkäufer) und spannenden Gegensätzen von Tradition und Moderne. Gesehen hab ich in der kurzen Zeit leider nur einen winzig kleinen Teil der Stadt. Also irgendwann muss ich auf alle Fälle noch einmal hin und dann auch gerne ein bisschen länger.

 

Allein wenn man vor dem Burj Khalifa mit seinen 828 m Höhe steht - sehr beeindruckend! Zu seinen Füssen gibt es jeden Abend Wasserspiele der Superlative. Musik, Licht, Farben und sehr viel Wasser, man kann wirklich stundenlang zusehen.

Auch die Shoppingmall nebenan, hat mit einem deutschen Einkaufszentrum absolut gar nichts zu tun. Riesig ist die Mall, mit unzähligen Geschäften und Restaurants. Dazu noch Hotels, Kino, eine Eisbahn und ein großes Aquarium. Und ob man jetzt gerne shoppt oder nicht und auch wenn man solchen Kommerztempeln noch so kritisch gegenüber steht, es bleibt faszinierend. Und um sich selbst ein Urteil bilden zu können, sollte man es sich unbedingt einmal ansehen.

burj khalifa

Fontäne Dubai

aquarium in dubai

In der Stadt fortbewegen, kann man sich natürlich mit dem Taxi, das recht günstig sein soll. Wir waren aber nur mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Auch eine Metro gibt es, die auch den Flughafen mit der Innenstadt verbindet. Die Metrostationen sind so blitzblank, man könnte geradezu vom Fußboden essen.

Nicht verpassen sollte man eine Fahrt mit den alten Fährboten auf dem Creek. Nicht nur sehr günstig und praktisch, um damit ans andere Ufer zu gelangen, es macht einfach auch Spaß. Für längere Strecken kann man auch das Wassertaxi benutzen. Vom Wasser aus, hat man sowieso wieder einen ganz anderen Blick auf die Stadt.

Ein unbedingtes Muss sind natürlich auch die Märkte, die Souks. Der Gold-Souk und auch der Teil mit den Gewürzen ist ziemlich touristisch angelegt, aber ein Besuch lohnt sich trotzdem. Und wenn man die ein oder andere Abzweigung nimmt, kommt man in die weniger gut besuchten Gassen mit einem eher einheimischen Angebot.

metrostation in dubai

wassertaxi in dubai

goldsouk dubai

gewürz souk

Gewohnt haben wir übrigens im Al Shamal Hotel, ein günstiges Hotel, das hauptsächlich von einheimischen Händlern und Geschäftsleuten genutzt wird. Kleine, aber saubere Zimmer, auf denen auch das Frühstück serviert wird, was bei 2 Personen etwas Improvisation verlangt.

Das Hotel befindet sich übrigens gleich neben dem Gold-Souk und sowohl Metro-, als auch Busstation liegen in nächster Nähe. Also ein Taxi braucht man eigentlich nicht.

 

Ich muss ja nicht extra erwähnen, dass Dubai auch genug etwas luxuriösere Unterkünfte im Angebot hat. Schließlich zählt das Burj Al Arab zu den luxuriösesten Hotels der Welt. Übrigens kann man Dubai auch als Pauschalurlaub buchen. Ob als Strandurlaub oder zum ausgiebigen Shopping in einer der riesigen Shoppingmalls, bleibt euch überlassen.

 

 

Reiseinfos Dubai

Anreise

Nach Dubai fliegt man natürlich am besten mit Emirates, der Fluglinie von Dubai. Die Airline ist sehr gut, ziemlich günstig und von allen großen deutschen Flughäfen wird Dubai direkt angeflogen.

Für einen Stopover oder auch einen Urlaub in Dubai bis zu 30 Tage muss kein Visum angefragt werden. Am Flughafen in Dubai erhält man als Deutscher Staatsbürger ein kostenloses Visa-on-Arrival bei der Einreise.

 

Wechselkurs Dubai

In Dubai wird mit Emiratischen Dirhams gezahlt. Offiziell wird die Währung mit AED abgekürzt, vor Ort findet man auch die Abkürzung DHS. Der Wechselkurs ist an den US.Dollar gekoppelt. Grob kann man mit 4,- AED = 1,- Euro rechnen.

 

Nahverkehr

Wenn man den öffentlichen Nahverkehr nutzen möchte, kauft man sich am besten eine Nol Silver Card. Diese Karte kann je nach Bedarf aufgeladen werden und für Fahrten mit den verschiedenen Buslinien, der Metro und den Wasserbussen genutzt werden. Bei jeder Fahrt werden automatisch die Fahrtkosten vom Guthaben abgezogen.

Kosten Nol Silver Card: AED 25 mit einem Guthaben von AED 19. (Infos zu den verschiedenen NOL Karten findet man hier.)

Einen Übersichtsplan der Buslinien und der Metro kann man sich hier herunterladen.

 

Übernachten

Es gibt unzählige Hotels in allen Preisklassen in Dubai. Einfache Stadthotels, luxuriöse Luxus-Unterkünfte und natürlich auch Hotels in allen Kategorien direkt am Strand. Eine große Auswahl findet man z.B. bei booking.com.

Wie im Text beschrieben, haben wir damals im Al Shamal Hotel übernachtet. Inzwischen wurde aber sehr viel gebaut, daher wird es vermutlich jetzt eine viel größere Auswahl an Hotels mit gutem Preis-Leistungsverhältnis geben.

 

Reiseführer

Einen empfehlenswerten kompakten Reiseführer über Dubai gibt es von Marco Polo.

 

Ausflüge und Attraktionen

 

 

 

 

Mit einem Klick zu mehr Artikeln mit dem Stichwort...

Diese Seite weiterempfehlen und teilen

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter Teile auf WhatsAppTeile per E-Mail